Der deutsche Markt

Deutschland hat sich in den letzten Jahrzehnten zum wichtigsten Handelspartner für Dänemark entwickelt. Knapp 20 Prozent des dänischen Exportes gehen allein nach Deutschland. Trotzdem tun sich viele dänische Unternehmen immer noch schwer, den Schritt nach Deutschland zu wagen. Dabei liegt es nahe, gerade in den deutschen Markt einzudringen.

Der dänische Export nach Deutschland hat in den letzten Jahren neue Rekordhöhen erreicht. Belief er sich 2012 noch auf 93 Mrd. DKK, hat er seit 2013 die Grenze von 100 Mrd. DKK überschritten. 2013 lag er laut Danmarks Statistik bei 102 Mrd. DKK, 2014 betrug er schon 109 Mrd. DKK, und die Tendenz ist weiter steigend. Die Deutsch-Dänische Handelskammer geht von einer 5 prozentigen Steigerung auf 115 Mrd. DKK (ca. 15 Mrd. EUR) für 2015 aus. Deutschland als Exportmarkt für dänische Unternehmen wächst damit rasant, der dänische Ausfuhr nach Deutschland ist seit 2012 um ca. 25 Prozent gestiegen.

Im Vergleich zu den anderen, traditionellen Absatzmärkten für dänische Firmen wie Schweden, Norwegen, Großbritannien und Dänemark natürlich ist der deutsche Markt riesig. Eine Bevölkerung von mehr als 80 Mill. Einwohnern mit einer hohen Kaufkraft von annähernd 50.000 USD BNE pro Einwohner (2014) macht den deutschen Markt sehr attraktiv für dänische Firmen. Deutschland ist aber nicht nur auf Grund kaufkräftiger Kunden (sei es Verbraucher oder Unternehmen) interessant, sondern auch weil es sehr viel exportiert. Und dort gibt es ebenfalls einen großen Markt für dänische Unternehmen als Teilelieferanten.

Die Voraussetzungen für einen Markteintritt sind gut, denn dänische Unternehmen genießen allgemein einen sehr guten Ruf in Deutschland, was den Einstieg erheblich erleichtert. Die dänischen Produkte sind in der Regel von hoher Qualität, und dänische Geschäftspartner gelten als äußerst zuverlässig und ehrlich. Das Letztere mag sich vielleicht wie eine Selbstverständlichkeit anhören, ist es aber im internationalen Handel leider nicht. Deshalb ist die Bedeutung eines solchen Rufes nicht zu unterschätzen, wenn es darum geht, Geschäftsbeziehungen mit neuen, ausländischen Partnern aufzubauen.

Rechnet man noch die geographische Nähe und die kulturellen Ähnlichkeiten der beiden Länder hinzu, führt für dänische Unternehmen kein Weg mehr an den deutschen Markt vorbei.

Wir helfen Ihnen, diesen Weg zu beschreiten.

Einstieg